Ich unterstütze Sie, Ihren eigenen Weg zu finden

Stehen Sie vor beruflichen oder persönlichen Herausforderungen und wünschen sich Hilfe zur Selbsthilfe? Benötigen Sie einen Sparringspartner, um in Entscheidungs-, Problem- oder Krisensituationen lösungsorientiert voranschreiten zu können? Oder möchten Sie Konflikte lösen, die Ihnen Zeit und Kraft rauben?


Die Bereiche, für die ich Coaching, Mediation und Seminare/Workshops anbiete, sind mir aus eigener Erfahrung vertraut. Gleichzeitig habe ich als Coach, Mediator und Trainer die nötige professionelle Distanz, um Sie bei Ihren Themen wirkungsvoll zu unterstützen.


Mein Angebot in Kaiserslautern und der Pfalz umfasst:

 

Business Coaching für Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung

 

Wissenschafts-Coaching für Fach- und Führungskräfte aus Hochschulen und Instituten

 

Hochbegabten-Coaching für Erwachsene


Telefon-Coaching für eine Unterstützung unabhängig von Ort und Zeit


Mediation für Wirtschaft, Verwaltung, Hochschulen, Institute und Privatpersonen


Seminare/Workshops, z.B. zu Teamentwicklung, Führung, Konfliktmanagement etc.

Mein aktueller Impuls für Sie

„Die Kultur der Toleranz beginnt damit, zu akzeptieren, dass der andere anders ist.“ (Roman Herzog, 1934 – 2017, ehemaliger Bundespräsident)


Kennen auch Sie das Phänomen, dass Sie andere Menschen nicht verstehen, weil diese völlig anders „ticken“? Man unterscheidet drei Grundmotive und damit drei Persönlichkeitstypen, die sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld relevant sind:

  • Zugehörigkeitsmotiv: Menschen mit hohem Zugehörigkeitsstreben legen viel Wert auf enge soziale Beziehungen. Sie suchen kooperative Arbeitsbeziehungen und wünschen sich ein gutes soziales Klima.
  • Machtmotiv: Menschen mit hohem Machtstreben möchten in der Hierarchie aufsteigen, um Einfluss über andere zu gewinnen. Dabei sind soziale Beziehungen für sie nur insoweit relevant, wie sie der Machtposition dienlich sind.
  • Leistungsmotiv: Menschen mit hohem Leistungsstreben versuchen, anspruchsvolle Aufgaben optimal zu lösen. Das Arbeitsergebnis steht für sie im Vordergrund.


Jedem Menschen wohnen diese drei Grundmotive in mehr oder weniger starkem Ausmaß inne. Trotzdem kommen Menschen mit ausgeprägter Zugehörigkeitsmotivation nicht so gut mit überwiegend macht- oder leistungsmotivierten Kollegen zurecht; entsprechendes gilt für andere Kombinationen. In solchen Fällen ist es hilfreich, sich die dominante Grundmotivation des Gegenübers bewusst zu machen, um zu verstehen, warum das so ist - und um zu akzeptieren, dass der andere anders ist.


Weitere Anregungen finden Sie auf der Seite Impulse.
 
Dr. Beate Kay-Enders Coaching Kaiserslautern ©2018 :: powered by [BROWSERTEC]